Holzwürmer erkennen & bekämpfen

In Schränken, Tischen, Stühlen, Instrumenten und anderen Holzbauteilen können Holzwürmer verheerende Schäden anrichten. Im schlimmsten Fall ist es sogar möglich, dass sie Häuser zum Einsturz bringen.

Dabei befallen die Holzschädlinge viele unterschiedliche Holzarten. Zum Glück gibt es zur Bekämpfung der Holzwürmer aber zahlreiche Möglichkeiten, Hausmittel und chemische Substanzen.

Doch vorher schauen wir uns die Holzwürmer näher an, wie sie ins Holz kommen und wie man einen Befall erkennt.

Aktuer Holzwurmbefall im Querschnitt © envato elements

Was sind Holzwürmer?

Beim Holzwurm geht es um die Larve des Gewöhnlichen oder Gemeinen Nagekäfers.

Der erwachsene Käfer erreicht eine Länge zwischen 2,5 und 5 mm. Er ist leicht behaart. Jedoch ist viel auffälliger, dass sein Kopf durch das Halsschild komplett verborgen wird.

Da der Gemeine Nagekäfer fliegen kann, verbreitet er sich auch ziemlich gut.

So kommt der Holzwurm ins Holz

Am liebsten wird das Holz befallen, in welchem der erwachsene Nagekäfer bereits als Larve gewohnt hat. Die Holzwürmer suchen einen Kopulationspartner, damit sie später an einer passenden Stelle Eier ablegen können.

Aus den 0,5 mm großen Eiern schlüpfen etwas später die Käfer, welche dann das tatsächliche Problem darstellen. Die Larven, welche an Engerlinge erinnern, arbeiten sich rasch in das Holz vor.

Während ihrer Lebenszeit im Holz entwickeln sich diese über mehrere Larvenstadien bis hin zum erwachsenen Käfer. Je nachdem, welche Bedingungen gegeben sind, beträgt die vollständige Entwicklung lediglich ein Jahr oder gar bis zu acht Jahre. Jedoch bohrt der Holzwurm sich nicht einfach blind ins Holz und frisst jedes beliebige Teil. Er befällt ebenso Hartholz.

Allerdings bohrt sich normalerweise der Käfer nahezu ausnahmslos lediglich durch weiche Holzregionen. Daher wird das Kernholz häufig verschont, wohingegen er das weichere Splintholz gerne zerfrisst.

Weiterhin unterscheidet ein Holzwurm zwischen Spätholz und Frühholz. Im Frühjahr wird das helle Frühholz gebildet. Aufgrund des rasanten Wachstums ist es insgesamt weicher im Gegensatz zum Spätholz. Genau deswegen bevorzugt der Nagekäfer das Frühholz, weil es leichter zu zerkauen ist.

Ein Holzwurm in Nahaufnahme © envato elements

Holzwurmbefall erkennen

Der Holzwurm zählt zu den Trockenholzschädlingen. Aus diesem Grund befällt er sämtliche Arten von verbautem Holz.

Das frische Naturmaterial meidet der Holzschädling dagegen komplett.

Nahezu jedes Holz wird durch ihn befallen, weshalb Dachstühle, Fenster, alle Möbel und weitere Gebrauchsgegenstände aus Holz für den lästigen Wurm potenzielle Nahrung darstellen. Außerdem ist ein Befall schnell festgestellt, sofern man die möglichen gefährdeten Holzgegenstände immer wieder nach kleinen Löchern absucht.

Die Löcher des Holzwurms haben einen Durchmesser zwischen 1 und 2 mm. Je nach Befallsstärke kommen sie in der Regel vereinzelt vor. Jedoch ist es ebenso möglich, dass diese kleinen Biester einen Holzgegenstand vollständig durchlöchern. Solche Löcher sind dann wirklich ein sicheres Zeichen für Holzschäden, welche durch den Nagekäfer verursacht wurden.

Allerdings ist in diesem Augenblick noch unklar, ob in dem Holzloch noch ein weiterer Holzwurm Schaden anrichtet oder ob das entsprechende Loch schon verlassen ist.

Wie erkenne ich also, ob ich es mit Holzwürmern zu tun habe?

Als Erstes sollte man den Boden unmittelbar unter dem jeweiligen Loch nach Holzmehl absuchen. Dieses wird nämlich von dem nervigen Wurm regelmäßig aus der hölzernen Höhle befördert.

Beim Auffinden von Holzmehl empfiehlt es sich, unmittelbar unter das Loch einfach ein Blatt Papier zu legen. Umso dunkler das Papier ist, desto besser lässt sich das Holzmehl erkennen. Jedoch sollte man einige Tage zu warten.

Denn der Nagekäfer ist kein pausenloser Fresser und wirft daher nicht täglich Holzmehl aus.

Bei einem positiven Papiertest weiß man, dass der entsprechende Holzgegenstand durch die Holzschädlinge befallen wurde.

Es ist immer wichtig, Holzwürmer zu bekämpfen. Möbelstücke können nämlich tatsächlich soweit zerstört werden, dass zum Beispiel ein Tischbein nicht mehr richtig tragfähig wäre und in weiterer Folge abbricht.

Holzwurm bekämpfen – Einfache Hausmittel

Damit man das kleine Biest wieder loswird, ist nicht gleich die Chemiekeule notwendig. Der Plagegeist lässt sich nämlich schon von natürlichen, einfachen Hausmittel sowie Maßnahmen beeindrucken und tritt daraufhin den Rückzug an.

Sobald die ersten Anzeichen des Befalls sichtbar werden, empfiehlt es sich, mit der Bekämpfung anzufangen.

  • Man weiß inzwischen, dass Essig ein vielseitig einsetzbares Hausmittel ist. Bei einem mäßigen Holzwurmbefall kann ebenso schon Essig eine Wirkung zeigen. Es ist daher möglich, ein bisschen Essig in eine Spritze aufzuziehen und in die Bohrlöcher zu spritzen.
  • Die Plagegeister mögen neben den Holzmöbeln auch Eicheln. Sie können dem Geruch dieser Nussfrüchte einfach nicht widerstehen. Daher sollte man um die Bohrlöcher herum ein paar Eicheln positionieren. Nach einiger Zeit verlassen die Larven das Holz, damit sie sich dann in die Eicheln bohren. Danach besteht die Möglichkeit, die Eicheln gemeinsam mit den Larven nach draußen zu bringen. Man legt am besten solange Eicheln nach, bis keine neuen Bohrlöcher mehr erkennbar sind.
  • Der Holzwurm mag hingegen keine starke Hitze. Wenn es möglich ist, stellt man also die befallenen Möbel während der wärmsten Jahreszeit in die pralle Sonne. Das kleinere Möbelstück kann man ebenso in das Auto hineinstellen, das in der Sonne geparkt wurde.

Wer eine Sauna besitzt, hat auch die Möglichkeit, in dieser bei einem Heißbetrieb die angebohrten hölzernen Gegenstände hineinzustellen. Für noch kleinere Gegenstände eignet sich der Backofen, den man dazu für ca. eine Stunde auf 55 °C erhitzt.

Holzwürmer chemisch bekämpfen

Wenn man durch die natürlichen Hausmittel alleine nicht weiterkommt, ist es auch möglich, mit den nachfolgenden chemischen Mitteln gegen diese Plagegeister vorzugehen.

  • Salmiakgeist wird auch als Ammoniakwasser oder Ammoniaklösung bezeichnet. Dazu stellt man auf das jeweilige Möbelstück eine Schale mit diesem Mittel. Dann wird es mit Folie und Klebeband luftdicht eingepackt, damit sich die Dämpfe des Ammoniakwassers auf und im Naturmaterial verteilen können. Nach ein paar Tagen sollten die Larven im Holz abgetötet sein.
1 Liter Salmiakgeist zum Entfetten, Reinigen und Anlaugen inkl. Microfasertuch zum Auftragen
  • Lieferung 1 Liter Salmiakgeist inkl. Microfasertuch zum Auftragen
  • ochkonzentriertes, wasserverdünnbares Reinigungsmittel für Haushalt, Handwerk und Industrie.
  • Salmiakgeist eignet sich als Zusatz für Glas- und andere Reiniger, zum Entfetten, Reinigen und Anlaugen von Lackoberflächen vor dem Auftragen einer neuen Lackschicht
  • hervorragend geeignet um Motorrad- und Fahrradketten zu reinigen, entfetten
  • 25%ige Ammoniaklösung
  • Im Fachhandel findet man schon verschiedene Holzwurmvernichtungsmittel, die als Holzwurm-Ex bezeichnet werden. Der Begriff Holzwurm-Ex steht für geruchs- und lösemittelarme Substanzen, welche durch eine Sprühflasche und einen Pinsel auf das Holz äußerlich aufgebracht werden können.
Envira Holzwurm-Spray - Holzwurm Ex Gegen Holzschädigende Insekten Mit Langzeitschutz - Auf Wasserbasis - 500 ml
  • HOCHWIRKSAM: Das sprühfertige Envira Holzwurm-Spray mit Langzeitwirkung beugt wirksam gegen den Holzbock und seine Larven vor
  • WASSERBASIS: Das Holzwurm Ex Mittel auf Wasserbasis ist geruchlos und hinterlässt keine Flecken.
  • ÜBERSTREICHBAR: Das Holzwurm-Mittel lässt sich problemlos mit allen Lasuren, Dickschichtlasuren, Dispersionen und Lacken überstreichen, nach ca. 24 Stunden, bzw. wenn das Holz vollständig trocken ist. Probeanstriche sind zu empfehlen
  • ANWENDUNG: Vor Gebrauch schütteln und aus einer Entfernung von ca. 30 - 50 cm kräftig auf die zu behandelnden Holzgegenstände ca. 200 g/m2 aufsprühen. Die Fein-Zerstäubung intensiviert die Wirkung. Envira Holzwurm Spray nicht anwenden bei Holz, welches bestimmungsgemäß direkt mit Lebens- oder Futtermittel in Berührung kommt. Lieferumfang: 500 ml Holzwurm-Spray in der Sprühflasche
  • HINWEIS: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol nicht einatmen. Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. BEI VERSCHLUCKEN: Bei Unwohlsein GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. Besondere Kennzeichnungen: Enthält Permethrin. Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Obige Kennzeichnung gilt bei Abgabe an private Endverbraucher.
  • Und dann gibt es noch Isopropanol. Hierbei handelt es sich um ein einfaches, einwertiges Alkohol, dass man schon günstig bekommt. Diese Substanz ist für den Holzwurm tödlich. Außerdem gilt dieser Alkohol als geruchsneutral und hinterlässt keine Rückstände.
Isopropanol 99,9% Reinigungsalkohol 1 Liter - Reiniger und Entfetter verdunstet schnell ohne Zusätze
  • Isopropanol 99,9 % (IPA) auch 2-Propanol genannt aus Isopropylalkohol beinhaltet keine Farb- oder Duftstoffen. Verdampft schnell, rückstandsfrei.
  • Anwendbar auch für elektronisches Geräte wie Prozessoren, GPU Kühlkörper, CCD Sensoren. Vielseitig einsetzbar im Haushalt oder als Reiniger.
  • Auch für Druckerpatronen Tintenstrahldrucker oder zum säubern des Druckerbetts. Praktischen Ausgießer einfach zu dosieren.
  • Leicht mit Wasser zu mischen. Fettlösendes Reinigungsmittel zum Beispiel in Haushalt, Handwerk und der Industrie.
  • Leicht mit Wasser zu mischen. Fettlösendes Reinigungsmittel zum Beispiel in Haushalt, Handwerk und der Industrie.

Vorsicht: Ehe das entsprechende Möbelstück mit Isopropanol behandelt wird, muss man sichergehen, dass Farbe, Lack oder Lasur den Alkohol vertragen. Aufgrund des Explosionsrisikos sollte der Arbeitsplatz besonders gut durchlüftet sein.

Das Beste ist, hier im Freien zu arbeiten. Man trägt den unverdünnten Alkohol mit einem Pinsel unmittelbar auf den Einrichtungsgegenstand auf. Im Anschluss sollte das Holz möglichst schnell in Folie eingewickelt werden. So lässt sich die Verflüchtigung stoppen. Für die Entfaltung seiner Wirkung benötigt der Alkohol ungefähr drei Tage.

Fazit

Möbelstücke, welche in dauerhaft beheizten Wohnungen stehen, sind ziemlich selten von den Holzwürmern betroffen. Aber wenn man doch mal ein Befall bei bestimmten Holzgegenständen feststellt, ist es möglich, mit den genannten Hausmitteln, Tricks und chemischen Mitteln gegen die Holzschädlinge anzugehen.

Letzte Aktualisierung am 9.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

Schreibe einen Kommentar